Menu

casino spiele

dead brothers

Watch videos & listen free to The Dead Brothers. The Dead Brothers describe themselves as "Death Swamp Blues". They are a band from Switzerland The Dead. C'est le mariage du folk-blues US et du baloche des Balkans. Où plutôt un enterrement. The Dead brothers ont le chic pour miner le joyeux et célébrer le triste. "Dead Music For Dead People" und "Day Of The Dead" sind die Titel der ersten beiden Platten der kosmopoliten Schweizer DEAD BROTHERS. Auch auf dem.

Dead brothers - FALL:

Offenbacher Seefestspiele The LOKAL Listener - Gregor Praml trifft Dead Alain Gesang, E-Banjo , Dead Delany Schlagzeug, Gesang, Gitarre, Lap-Steel, Waschbrett, singende Säge , Dead Pierre Klavier, Gitarre und Dead Christoph Blasinstrumente sind die letzten Überbleibsel eines einst vielköpfigen Beerdigungsorchesters, die anderen Mitglieder sind verstorben, viele davon gewaltsam zu Tode gekommen. Alain Croubalian , Delaney Davidson , Frederic Schmutz , Mago Flück , Matthias Lincke , Pierre Omer , Stefan Baumann , Ueli Balsiger. It is more a lonely country blues song. Zwischen Saloon und Irrenhaus führt man sich die 13 Songs vom titelgebenden "Black Moose" bis zum abschliessenden "Appenzeller Tanz" zu Gemüte und wird dabei schon auch von den Songcollagen heraus gefordert. Schneiders Kontakte führen an feste Häuser und in die freie Szene, nicht selten zu Künstlern, die wie er nicht viel auf die Grenzen zwischen den Sparten geben. dead brothers

Video

Dead Brothers - I am all I got

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

0 thoughts on “Dead brothers

Zulkigore

You are not right. Let's discuss.

Reply

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *